+
Die letzten Tage von 2014 halten noch mehr Schnee bereit.

Brrrrrrrrrrrrr! Bis zu minus 15 Grad!

Winter-Aussichten: Eis-Silvester mit viel Schnee

München - Der Start in das Jahr 2015 wird knackig kalt: Das Winterwetter wird Bayern auch in das neue Jahr begleiten - mit Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt.

In der Silvesternacht werden bis zu minus 15 Grad erwartet, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mit. Auch in den Nächten davor wird es Temperaturen um die zehn Grad unter Null geben, tagsüber bleibt die Anzeige auf dem Thermometer mit zwei bis vier Grad unter dem Gefrierpunkt ebenfalls im Minusbereich.

Hier geht es zur Wettervorhersage für Ihre Region

Die letzten Tage von 2014 halten noch mehr Schnee bereit. In Richtung Alpen werden zehn bis 15 Zentimeter, im Flachland zwischen fünf und zehn Zentimeter Neuschnee zusätzlich erwartet. Nach einer Pause in der Nacht zu Montag, ziehen zu Beginn der kommenden Woche bereits neue Schneewolken auf. Nachts herrscht Dauerfrost.

Wintereinbruch in München und Oberbayern - Bilder

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Freitag bei Baggerarbeiten in der Gemeinde Kastenau im Landkreis Rosenheim gefunden. 
Fliegerbombe erfolgreich entschärft: Bewohner dürfen zurück
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Der Abgeordnete Günther Felbinger wartet weiter auf einen Gerichtstermin. Er soll den Landtag um viel Geld betrogen haben, doch das Landgericht priorisiert andere Fälle …
Abgeordneten-Prozess: Auch nach zwei Jahren kein Termin
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro
München – Durch neue Projekte summieren sich die Ausgaben des Freistaats 2018 auf 59,9 Milliarden Euro. Die CSU-Fraktion setzt dabei kleine Nadelstiche gegen die …
Bayern erhöht Ausgaben um 524 Millionen Euro

Kommentare