+
So schön bleibt es nicht

So wird das Wetter

Bald ist wieder Schluss mit Sonne

München - Wir schlecken Eis, sitzen im Straßencafé und schnuppern Frühlingsluft. Doch zu früh gefreut: Der Winter kündigt sein Comeback an - Schnee inklusive:

Das Wetter in Ihrer Region

Schluss mit dem Grau, das Bibbern vorbei. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von zwölf Grad und mehr füllten sich in den vergangenen Tagen die Straßencafés. Auch heute und in den nächsten Tagen bis einschließlich Samstag können wir nochmal Sonnenstrahlen und Wärme tanken. Es bleibe zunächst mild.
Wer Anorak, Handschuhe und Mütze schon weit hinten im Schrank verräumt, wird das höchst wahrscheinlich bald bereuen. Denn: Mit Beginn der neuen Woche droht die Rückkehr des sonnenärmsten Winters seit 1951.

Richtig ungemütlich wird es ab Dienstag

Die kalte Luft kommt aus Norden. Während Norddeutschland schon am Freitag und Samstag wieder frieren muss, haben die Menschen im Freitstaat Schonfrist bis Sonntag. Dann aber geht es auch hierzulande mit den Temperaturen bergab.

Hier finden Sie eine detailierte Wetter-Prognose für Ihren Ort

In München können die Temperaturen am Sonntag und Montag auf fünf beziehungsweise drei Grad sinken. Ein wahrer Temperatursturz droht am Dienstag. Dann wird es richtig frisch. Mit minus fünf bis minus neun Grad meldet sich der Frost zurück. Auch schneien kann es wieder.

Noch wärmer müssen sich  - im wahrsten Sinne des Wortes - beispielsweise die Menschen in Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz anziehen. Dort kann es in der zweiten Wochenhäfte bis zu 15 Grad unter Null kalt werden. Dass wieder Schnee fällt, ist wahrscheinlich. Die Winterreifen abzuziehen und den Balkon mit Frühlingsblühern zu bestücken, scheint da noch keine gute Idee.

mcf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare