+
Nichts wie hin an den See! Am Wochnende wirds kühl.

Temperaturen gehen in den Sturzflug

München - Pack die Badehose ein! Aber schnell. Am Freitag gibt's bis zu 30 Grad, am Wochenende allerdings, da stürzen die Temperaturen. Hier erfahren Sie, wie warm Sie sich einpacken müssen.

Man nennt sie die „Eismänner“ oder auch die „gestrengen Herren“. Sie heißen Pankratius, Servatius und Bonifatius. Und: Mit ihnen ist nicht zu spaßen. „Pankrazi, Servazi und Bonifazi sind drei frostige Bazi.“ Sagt der Volksmund. Die Rede ist von den Eisheiligen, die uns vom 12. bis 15. Mai besuchen. Komplettiert werden die drei Burschen von der kalten Sofie, die am Dienstag ihren großen Auftritt hat (zur aktuellen Wettervorhersage).

Seit Jahrhunderten kommen sie jetzt schon, die Eisheiligen, die nach Bischöfen und Märtyrern aus dem 4. und 5. Jahrhundert bennannt wurden. Aber stimmt’s denn überhaupt – wird es ab Samstag wirklich frostig oder ist das Ganze bloß Hokuspokus? Nun ja, die Antwort klingt auf den ersten Blick etwas seltsam. Sie geht so: Ja, es wird am Wochenende kühler, nachts vielleicht sogar frostig – aber das ist Zufall, die Eisheiligen haben ihre Finger da nicht im Spiel.

„Bei den Eisheiligen handelt es sich um einen Volksglauben“, erklärt Volker Wünsche vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in München. Statistisch lasse es sich nicht nachweisen, dass es gerade im Zeitraum zwischen dem 12. und dem 15. Mai zu außergewöhnlich häufigen Kaltluftphasen komme. Außerdem gibt der Wetterexperte zu bedenken, dass es die sprichwörtlichen Eisheiligen schon seit vielen hundert Jahren gibt, Papst Gregor VIII. zwischendrin allerdings eine Kalenderreform veranlasst hat. Würde man das miteinberechnen, dann wären die althergebrachten Eisheiligen nach unserem Kalender erst zwischen dem 21. und dem 23 Mai fällig.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

Ja, auf diese Heiligen ist offensichtlich kein so rechter Verlass. Heuer trifft der Volksglaube allerdings ins Schwarze – zufälligerweise. Für den Freitag vermeldet der DWD zwar bis zu 30 Grad in Oberbayern. Das Freibad und die Seen rufen. Allerdings gibt es bereits am Abend eine spürbare Abkühlung, eine Kaltluftfront hat sich angekündigt. Am Wochenende sinken die Temperaturen tagsüber dann auf 12 bis 16 Grad. In den Nächten auf Sonntag und Montag kann es dann tatsächlich zu leichtem Frost kommen, sagt Volker Wünsche. Eisheilige hin oder her.

Uuuh, es wird also nochmal bibberkalt. Vertragen das meine Kübelpflanzen im Garten oder der Terrasse überhaupt? „Wenn ich Angst habe, dass Frost kommt, würde ich meine Kübelpflanzen einfach nochmal reinstellen“, sagt Wolfram Vaitl-Gloo, oberbayerischer Vorsitzender des Bezirksverbands für Gartenbau und Landespflege. Zweite Möglichkeit: Die Kübel draußen lassen, unten dick einpacken und oben Tücher oder Abdeckfolien drüberwerfen. Dann kann der Frost kommen. Für Rosen im Garten gibt Vaitl-Gloo allerdings Entwarnung: „Das halten die aus."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto in die Donau gefahren - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare