Wieder Attacke auf 56-Jährigen

Augsburg - Ein 53-jähriger Familienvater ist in der Nacht zum Samstag in Augsburg von mehreren jungen Männern niedergeschlagen.

Lesen Sie zu diesem Thema auch:

S-Bahn-Mord in München-Solln

Wie die Polizei Augsburg mitteilte, waren die vier betrunkenen Randalierer gegen Mitternacht lautstark durch die Straßen gezogen, wodurch sich die Anwohner belästigt fühlten.

Der Vater stellte die Ruhestörer zusammen mit seiner 21-jährigen Tochter zur Rede. Der verbale Streit eskalierte, die jungen Männer schlugen auf Vater und Tochter ein.

Dabei erlitt der 53-Jährige Kopfverletzungen, seine Tochter wurde nur leicht verletzt. Ein vorbeifahrender Straßenbahnführer hatte noch während der Schlägerei die Polizei alarmiert.

Die Beamten konnten mit Hilfe eines Spürhundes bereits kurze Zeit später zwei der Schläger in einem Waldstück festnehmen. Weil die 21 und 23 Jahre alten Männer Widerstand leisteten, wurde einer von ihnen bei der Festnahme von dem Hund in den Finger gebissen.

Die beiden anderen Täter konnten zunächst unerkannt entkommen. Vater und Tochter wurden ambulant behandelt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare