Wieder rutscht Air-Berlin-Jet von der Startbahn

Nürnberg - Kurz vor dem Start rutschte am Freitagabend eine Boeing 737-800 von der Startbahn des Nürnberger Flughafens. Die 133 Passagiere kamen mit dem Schrecken davon.

Lesen Sie hierzu auch

Air-Berlin-Jet rutscht in Dortmund von Startbahn

Wenige Stunden nach dem Unfall einer Boeing 737- 800 auf dem Flughafen Nürnberg am Freitagabend ist der Flugverkehr wieder aufgenommen worden. “Die Flugzeuge starten und landen wieder normal. Es gibt keine Einschränkungen mehr“, sagte Flughafensprecher Reto Manitz am frühen Samstagmorgen.

Aus bislang ungeklärter Ursache war die Maschine der Fluggesellschaft Air Berlin kurz vor dem Start im Schnee von der Rollbahn abgekommen und zwei Meter weit auf unbefestigten Boden gerutscht. Dabei wurde keiner der 133 Passagiere oder der Crewmitglieder verletzt, sagte der Sprecher am Samstagmorgen. Das Flugzeug sollte von Nürnberg nach Düsseldorf fliegen.

Das Unglück ereignete sich gegen 22.00 Uhr. Der Flughafen musste zunächst geschlossen werden, weil eine Tragfläche auf die Startbahn ragte. Die Maschine war aber nach Angaben des Sprechers intakt und wurde auf die Bahn zurückgezogen. Gegen Mitternacht waren die Rollflächen wieder frei. Ein Teil der Passagiere wurde laut Manitz in Hotels untergebracht. Weitere Fluggäste sollten noch in der Nacht nach Köln fliegen, um von dort per Bus nach Düsseldorf zu fahren.

Erst am vergangenen Sonntag war eine Air-Berlin-Maschine des gleichen Typs auf dem Dortmunder Flughafen von der Startbahn gerutscht und hatte den Flughafen für Stunden lahmgelegt. Die 165 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder blieben ebenfalls unverletzt. Der Pilot hatte den Start der Maschine mit Ziel Gran Canaria nach Problemen mit dem Tempomesser abgebrochen.

Das Flugzeug rutschte über das Ende der Startbahn hinaus, kippte vornüber und blieb mit dem Bugrad in einer Wiese stecken. Von der Flughafen-Sperrung waren mehr als 4000 Passagiere betroffen gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare