Münchnerin (35) stirbt bei Lawinen-Abgang

Taubensteingipfel - Bei einem Schneebrettabgang ist am Samstag im oberbayerischen Spitzingseegebiet bei Bayrischzell eine 35-jährige Frau aus München ums Leben gekommen.

Ihr 42 Jahre alter Begleiter wurde nach Polizeiangaben leicht verletzt. Zunächst war die Polizei von zwei Verletzten ausgegangen. Die Tourengeher sollen den Abgang der Schneemassen selbst verursacht haben.

Ein Hüttenwirt hatte den Schneebrettabgang gegen 11.15 Uhr bemerkt und Hilferufe gehört. Er hatte sofort Bergwacht und Polizei alarmiert. Nach Angaben der Polizei in Rosenheim waren rund 35 Helfer der Bergwacht im Einsatz. Der 35-jährige konnte sich selbst befreien. Für die verschüttete Frau, die schnell lokalisiert werden konnte, kam aber jede Hilfe zu spät. Trotz sofort eingeleiteter Wiederbelebung starb sie noch am Unfallort.

Erst am Donnerstag wurde ein junges Paar im Zillertal von einer Lawine erfasst. Ein 35-Jähriger konnte mit seinem Handy Hilfe rufen und gerettet werden. Für seine 27-jährige Freundin kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Lawine im Zillertal: Bilder der Rettung

Zillertal: Tourengeher ruft aus Lawine Retter an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare