Wieder sterben zwei Patientinnen an Schweinegrippe

Regensburg/Erlangen - In Bayern sind erneut zwei Menschen an Schweinegrippe gestorben.

Lesen Sie auch:

Schweinegrippe: 7 Monate altes Baby tot

Berlin: Kleinkind stirbt nach Schweinegrippe-Impfung

Ärzteliste für die Impfung

Häufig gestellte Fragen

Wie der Schweinegrippe-Impfstoff hergestellt wird

Der Wirkverstärker

Im Regensburger Klinikum der Barmherzigen Brüder erlagen die 57 und 78 Jahre alten Frauen in den vergangenen Tagen der Krankheit. Die Patientinnen hätten seit sehr langer Zeit schwere chronische Vorerkrankungen gehabt, berichtete das Krankenhaus am Mittwoch. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen wurden damit inzwischen elf Todesfälle im Freistaat im Zusammenhang mit der neuen Grippe gemeldet. Bislang wurden in Bayern insgesamt weit mehr als 20 000 Krankheitsfälle registriert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare