+
Streik im öffentlichen Nahverkehr in Regensburg - hier im Jahr 2014

Regionalbus Ostbayern

Wieder Warnstreik bei bayerischer Busgesellschaft

In Regensburg werden am Mittwochmorgen viele Räder still stehen: Bei Regionalbus Ostbayern wird gestreikt.

Regensburg - Bei Regionalbus Ostbayern (RBO) gibt es einen weiteren Warnstreik. Die Beschäftigten der Niederlassung Regensburg und der Außenstellen seien aufgerufen, am Mittwochmorgen (20. Juni) von 4.00 Uhr bis 9.00 Uhr die Arbeit zeitweise niederzulegen, teilte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft am Dienstagabend mit. In der vergangenen Woche hatte es bereits einen Warnstreik bei RBO in Amberg gegeben. Grund für die neue Arbeitsniederlegung seien die stockenden Tarifverhandlungen im Unternehmen, so die Gewerkschaft.

„Seit mehr als zwei Monaten sind wir in Verhandlungen, seit mehr als zwei Monaten versucht RBO die Beschäftigten hinzuhalten. Vor diesem Hintergrund ist es notwendig, jetzt ein klares Zeichen zu setzen; wir lassen uns nicht abspeisen“, sagte der EVG-Verhandlungsführer Sven Langensiepen.

Unter anderem fordert die Gewerkschaft die Einführung des „EVG-Wahlmodells“ auch bei Regionalbus Ostbayern. Demnach hätten die Beschäftigten die Wahl, ob sie einen Teil der Tariferhöhung in Form von mehr Entgelt, mehr Urlaubstagen oder einer Arbeitszeitverkürzung haben möchten. Es gehe um 2,6 Prozent mehr Geld oder sechs Urlaubstage mehr. Dieses Wahlmodell gebe es bereits in über 30 Unternehmen, so die Gewerkschaft. RBO hat den Angaben zufolge rund 400 Beschäftigte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare