+
Günther Kaufmann vor Gericht.

Wiederaufnahme von Kaufmann-Prozess beantragt

Augsburg - Im spektakulären Fall um die Ermordung des Steuerberaters von Schauspieler Günther Kaufmann im Jahr 2001 hat einer der drei Verurteilten die Wiederaufnahme des Verfahrens beantragt.

Das Landgericht Augsburg bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag). Der Anwalt des Verurteilten habe neue Angaben geltend gemacht, wonach sein Mandant unschuldig sein soll. Die Staatsanwaltschaft Augsburg lehnte die Wiederaufnahme des Verfahrens in einer Stellungnahme ab. Das Gericht werde im September über den Antrag entscheiden, hieß es.

Der Schauspieler Günther Kaufmann war 2002 zunächst selbst zu 15 Jahren Haft verurteilt worden, weil er gestanden hatte, seinen Steuerberater getötet zu haben. Später waren drei andere Verdächtige für die Tat aufgetaucht. Kaufmann hatte daraufhin sein Geständnis widerrufen und war 2005 in Augsburg freigesprochen worden. Die mutmaßlichen Täter waren wegen Raubes mit Todesfolge zu Haftstrafen zwischen zehneinhalb und 14 Jahren verurteilt worden. Ein Revision des Verurteilten, der jetzt die Wiederaufnahme des Verfahrens beantragt hat, war erfolglos geblieben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare