Tierische Wiederholungstäterin

Gans flüchtet gleich zwei Mal vor dem Kochtopf

Furth im Wald - Kurz vor Weihnachten ist sie bereits ausgebüxt, jetzt unternahm eine Hausgans einen neuen Fluchtversuch: Diesmal wurde das Tier vor der Tür der Hallenbads entdeckt.

Laut Polizei handelte sich um das selbe Tier, das bereits kurz vor Weihnachten in Furth im Wald (Kreis Cham) auf die Straße geflohen war, um nicht als Festtagsbraten zu enden. Ein Spaziergänger habe es am Sonntag gesehen und die Polizei verständigt. Den Beamten sei das Tier wohlbekannt gewesen, es sei ihnen „inzwischen auch ans Herz gewachsen“, teilte die Polizei am Montag mit. Sie nahmen Kontakt mit einer Tierpension auf, in der die Gans künftig leben soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare