Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet

Paukenschlag in Italien! Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt Regierung für beendet
+
Ein aggressiver Hund hat in Wiesenbach einen anderen Hund und dessen Besitzer attackiert - mit tragischen Folgen.

Zwischenfall in Wiesenbach

Aggressiver Hund attackiert anderen Hund und Herrchen - mit tragischem Ende

Ein Hund hat in Wiesenbach (Landkreis Günzburg) einen anderen Hund und dessen Herrchen gefährlich angegriffen - die Attacke nahm ein tragisches Ende.

Wiesenbach - Ein Hund hat in Schwaben einen anderen Hund totgebissen und dessen Besitzer verletzt. Das Tier sei aus einem Grundstück in Wiesenbach (Landkreis Günzburg) herausgesprungen und habe den 37-jährigen Halter und dessen Hund unvermittelt angegriffen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Wiesenbach: Besitzer kann aggressiven Hund nicht stoppen

Erfolglos versuchte der Besitzer des aggressiven Hundes sein Tier bei dem Vorfalls vom Montag mit Abwehrspray zurückzuhalten und traf dabei auch den Spaziergänger. Dieser wurde mit mehreren Bisswunden in ein Krankenhaus gebracht. Sein Hund starb noch am Ort des Geschehens. Der Besitzer des aggressiven Hundes muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz verantworten.

Es gibt aus Bayern zur Zeit aber auch erfreulichere Tier-Nachrichten: Auf dem Hof von Dieter Schetz in Immenstadt leben allerhand Tiere - etwa 150. Der neuste Zugang ist ein kleines Ferkel. Da auf dem Hof keine Sau zugegen war, die sich um das kleine kümmern konnte, hat die Hündin Molli diese Aufgabe kurzerhand übernommen. Das knapp sechs Wochen alte Ferkel wäre vermutlich bereits tot, wenn Dieter Schetz und seine Freundin nicht gewesen wären. Eigentlich wollten sie einen Welpen vom Bauern holen, kamen aber mit dem Schwein zurück. Das Ferkel konnte sich einfach nicht gegen seine 13 Geschwister durchsetzen. Ihre neuen Ziehmutter Molli hat Rosa nun ganz für sich...hier das Video dazu:

dpa

Kürzlich attackierte ein Hund einen Buben (6) - die Reaktion der Besitzerin macht sprachlos. In Regensburg hat ein Mann am Dienstagvormittag eine Stunde lang eine Kirche verwüstet und ist dann oben ohne vom Tatort geflohen. Die Polizei konnte ihn fassen.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Todesfall: 23-Jähriger stürzt auf der Straße und stirbt
Ein sonderbarer Todesfall hat sich in Viechtach (Bayern) zugetragen: Ein 23-Jähriger stürzt vor einem Haus - und stirbt an seinen Verletzungen. Die Polizei steht vor …
Mysteriöser Todesfall: 23-Jähriger stürzt auf der Straße und stirbt
Sohn führt Polizei zu Geheim-Lager seines Vaters - Beamte trauen ihren Augen nicht
Die Polizei wurde im Landkreis Landshut zu einem riesigen, illegalen Lager geführt. Vor Ort trauten die Beamten ihren Augen nicht.
Sohn führt Polizei zu Geheim-Lager seines Vaters - Beamte trauen ihren Augen nicht
Tierquälerei-Skandal im Allgäu: Landratsamt wehrt sich gegen Vorwürfe
In einem Allgäuer Milchviehbetrieb in Bad Grönenbach wurden angeblich Tiere misshandelt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Das Landratsamt wehrt sich gegen Kritik.
Tierquälerei-Skandal im Allgäu: Landratsamt wehrt sich gegen Vorwürfe
Gewalt gegen Polizei in Regensburg: Feiernde bewerfen Polizisten mit Pflastersteinen
In Regensburg kam es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung zwischen Feiernden und der Polizei. Die Gruppe pöbelte und warf sogar mit Pflastersteinen nach Polizisten.
Gewalt gegen Polizei in Regensburg: Feiernde bewerfen Polizisten mit Pflastersteinen

Kommentare