+
Der Wikinger-Überfall mit Holzschwertern, Äxten und Baseballschlägern vom Rosenmontag in Kleinrinderfeld ist aufgeklärt.

Brutale Wikinger-Attacke aufgeklärt

Kleinrinderfeld - Der Wikinger-Überfall mit Holzschwertern, Äxten und Baseballschlägern vom Rosenmontag in Kleinrinderfeld ist aufgeklärt.

Es war ein Rachefeldzug der Kleinrinderfelder Dorfjugend! Vier Tage nach der brutalen Attacke mit Holzschwertern, Äxten und Baseballschlägern auf Familie G. in dem Würzburger Vorort präsentierte die Polizei am Freitag Ermittlungsergebnisse.

Sprecher Karl-Heinz Schmitt: „Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen in der Nacht zum 7. Februar war offenbar der Auslöser.“ Bei dem Streit hatten offenbar einige Personen Prellungen erlitten – und unter den Tätern waren wohl Angehörige der Familie, die Opfer des Wikinger-Angriffs wurde.

Die Idee für den „Vergeltungsschlag“ wurde offenbar im Laufe des Faschingstreibens geboren. Inzwischen kennt die Polizei auch die Namen einiger Beteiligter – obwohl sich kein einziger Zeuge freiwillig bei den Behörden meldete.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare