Haftbefehl

Wilde Traktor-Flucht vor Polizei war versuchter Mord

Wölsendorf - Nach einer wilden Flucht mit dem Traktor im bayerischen Wölsendorf ist gegen den Fahrer Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen worden.

Der Mann sei am Samstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, teilte die Polizei mit. Der 45-Jährige war am Donnerstag vor einer polizeilichen Kontrolle geflüchtet und hatte auf der Fahrt zwei Streifenwagen gerammt. Dies werteten Staatsanwaltschaft und Ermittlungsrichter als Mordversuch gegen die Beamten.

Mehrere Polizisten, die um ihre Sicherheit bangten, zückten ihre Waffen und gaben Schüsse ab, um den Traktorfahrer zu stoppen. Der Mann erlitt eine Verletzung am Bein. Zum Einsatz kamen laut Polizei auch Pfefferspray und ein Einsatzstock. Zwei Polizisten wurden durch Pfefferspray leicht verletzt.

Der Traktorfahrer, der bei der Polizei bereits bekannt war, wurde nach etwa einer halben Stunde schließlich auf einer Wiese außerhalb des Ortes gestoppt und festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Boris Roessle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Bei einem schweren Unfall in Zirndorf ist am Mittwoch eine Seniorin ums Leben gekommen. Sie war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als sie ein Auto übersah.
Radlerin missachtet Vorfahrt - Frau stirbt, Auto überschlägt sich
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Schon 2080 könnte das ewige Eis auf der Zugspitze komplett geschmolzen sein. Das zeigen Berechnungen des Landesamts für Umwelt. Lässt sich das hinauszögern – oder …
Mit ewigem Eis auf Zugspitze kann es schon 2080 zu Ende gehen
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Ein Autofahrer ist in Fürth ausgerastet, weil Sanitäter seinen Wagen zugeparkt hatten. Er schnappte sich die Schlüssel und fuhr das Rettungsfahrzeug weg. Dabei beließ er …
Autofahrer wird von Krankenwagen eingeparkt - und fährt ihn weg
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring
Mehrere Jahre waren die Ermittler der Bande auf der Spur. Nun haben sie 18 Verdächtige festgenommen, die als Schlepper Flüchtlinge nach Europa brachten. 
Polizei zerschlägt mutmaßlichen Schlepper-Ring

Kommentare