Der Keiler verletzte einen Menschen schwer, anschließend tötete die Polizei das Windschein.

Wildgewordenes Wildschwein verletzt Mann 

Reisbach/Straubing - Ein wildgewordender Keiler hat sich in einem  niederbayerischen Freizeitpark mit mehreren Menschen angelegt. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt.

Der 39-Jährige hatte das Wildschwein von dem Park in Reisbach (Landkreis Dingolfing-Landau) gekauft und wollte es abholen. Beim Verladen büxte das Tier aus und ging auf den Tierpfleger aus Österreich los. Nach Angaben der Straubinger Polizei vom Donnerstag griff das 150 Kilogramm schwere Wildschwein anschließend auch noch die Besatzung des alarmierten Notarztwagens an und bedrohte mehrere Parkbesucher. Daraufhin erschossen Polizisten das Tier am Mittwoch in dem Vergnügungspark. 

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
Nach einem schweren Verkehrsunfall bei Marktheidenfeld (Landkreis Main-Spessart) ist eine 27-jährige Frau aus ihrem brennenden Auto gerettet worden.
27-Jährige aus brennendem Auto gerettet
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Mit seiner Selbsteinschätzung, er habe „Scheiße gebaut“, hat ein 41-Jähriger nicht Unrecht: Der Mann ist in Bamberg als Geisterfahrer fast in eine Polizeistreife gerast …
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß ist in Kumhausen (Landkreis Landshut) eine 31-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß

Kommentare