Wildschweine flüchten in Garage - Alle erschossen

Würzburg - An einem ungewöhnlichen Ort haben in Würzburg 13 Wildschweine auf der Flucht vor Jägern Schutz gesucht.

Nach Angaben der Polizei vom Montag flüchtete die gesamte Rotte in die offene stehende Garage eines Steinmetzbetriebs im Gewerbegebiet Höchberg. Zuvor hatte sie einen Wildschutzzaun durchbrochen, um den an einer Treibjagd beteiligten Jägern zu entkommen. Eines der verängstigten Tiere stürzte bei der Flucht eine drei Meter hohe Mauer hinunter und verletzte sich dabei, wie die Polizei über den Vorfall vom Sonntag berichtete.

Um zu verhindern, dass Besucher eines angrenzenden Sonnenstudios und andere Bewohner gefährdet werden, schloss ein Firmenmitarbeiter sofort das Garagentor und alarmierte die Polizei. Diese sperrte eine nahe Bundesstraße, um den verstörten Tieren eine sichere Flucht zurück in den nahen Wald zu ermöglichen. Nachdem die Wildschweine sich aber partout nicht dazu bewegen ließen, die Garage zu verlassen, entschied sich die Polizei dafür, alle 13 Wildschweine zu töten. Auch das nach dem Mauersturz verletzte Tier erhielt den Gnadenschuss.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare