S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

S-Bahn: Technische Störung auf der S7, Verzögerungen auf der Stammstrecke

Wildschweine sorgen für Chaos auf der A8

Sulzemoos - Mehrere Wildschweine liefen am Freitagabend über die A8 bei Sulzemoos und sorgten für eine Unfallserie. Insgesamt wurden fünf Menschen verletzt.

Wie die Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck berichtet, überquerten am Freitag gegen 22.40 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Sulzemoos mehrere Wildschweine die A8. Ein Lkw-Fahrer aus Tschechien und ein BMW-Fahrer aus Köln, die in Richtung München unterwegs waren, konnten den Tieren nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Die beiden Fahrer wurden nicht verletzt, an den Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von ca. 22.000 Euro.

Doch damit nicht genug: Ein 30-jähriger Nissan-Fahrer bemerkte den durch den Unfall verursachten Stau zu spät und fuhr auf einen Mercedes auf. Der Mercedes wurde dadurch wiederum auf einen davor fahrenden VW geschoben, so die Polizei. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 18.000 Euro. Fünf Personen wurden dabei leicht verletzt. 

Drei Wildschweine wurden durch die Zusammenstöße getötet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es gibt wieder mehr Honig
36,1 Kilogramm Honig haben die bayerischen Imker dieses Jahr im Schnitt pro Bienenvolk geerntet. Eine Menge, mit der sie zufrieden sind – obwohl im Frühjahr viele Blüten …
Es gibt wieder mehr Honig
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Ein Motorradfahrer ist am frühen Montagmorgen bei Binswangen im Landkreis Dillingen bei einem Zusammenstoß mit einem Auto tödlich verunglückt.
Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto gestorben
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück

Kommentare