Wildschweinplage: Landrat fordert Schussschneisen

Dillingen - Wegen einer drastischen Zunahme von Schwarzwild im Landkreis Dillingen hat Landrat Leo Schrell (Freie Wähler) Schussschneisen in Maisfeldern gefordert.

Vor allem in großen Maisanbauflächen, die den Wildschweine ausgezeichnete Einstände und ein ideales Nahrungsangebot lieferten, wären diese Schneisen zur Bejagung der Tiere von großem Vorteil, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes vom Donnerstag.

Schrell forderte die Landwirte auf, diese Maßnahme neben einer verstärkten revierübergreifenden Drückjagd auf das Schwarzwild zu unterstützen. Die Überpopulation der Tiere richte erhebliche Schäden an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnung: Orkanböen in Schwaben und Oberbayern
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen
Autofahrer im Freistaat können ihre Knöllchen von der Verkehrspolizei ab Montag auch mit Karte bezahlen. Das Zahlen wie im Supermarkt geht zwar noch nicht direkt beim …
Bargeldlose Buße: Strafe künftig einfach mit Karte zahlen

Kommentare