Von Windböe erfasst: Radler stirbt nach Unfall

Regensburg - Ein 54 Jahre alter Fahrradfahrer ist am Mittwochabend in Regensburg tödlich verunglückt.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann vermutlich von einer Windböe erfasst, so dass er vom rechten Fahrbahnrand der Markomannenstraße auf die Straßenmitte geriet. Dort wurde er von einem Auto angefahren und gegen die Motorhaube und Windschutzscheibe geschleudert. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag der Mann in der Nacht zum Donnerstag seinen Verletzungen. Der Fahrer des Autos blieb unverletzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im österreichischen Niederndorf bei Kufstein. 
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus

Kommentare