+

Wetter

Der Winter ist da: Strenger Frost am Alpenrand

München - Mit stellenweise strengem Frost hat sich der erwartete Wintereinbruch in Bayern angekündigt. In Oberstdorf wurde in der Nacht zum Donnerstag ein Tiefstwert von minus 13 Grad gemessen, teilte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in München mit.

Noch etwas kälter war es mit minus 16 Grad auf der 2962 Meter hohen Zugspitze. Auch in tieferen Lagen mussten sich Nachtschwärmer warm anziehen: Verbreitet habe es im Freistaat leichten Frost bis minus fünf Grad gegeben, hieß es weiter. Richtig kalt und winterlich soll es dann am Wochenende in Bayern werden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann geht am Friedberger Baggersee zum Baden - und kommt nicht mehr heim
Wieder ein Badeunfall: Am Montagabend teilte ein Mann seiner Frau mit, dass er zum Schwimmen zum Friedberger Baggersee fahren wolle. Er kam nicht zurück.
Mann geht am Friedberger Baggersee zum Baden - und kommt nicht mehr heim
Waldbrand bei Ruhpolding - Mehrere Helikopter im Einsatz
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding - Mehrere Helikopter im Einsatz
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Mehr als 100 Menschen hatten sich versammelt um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Straßensperren und Platzverweise: YouTuber sorgt für Großeinsatz in 40-Seelen-Dorf
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann

Kommentare