Winter kehrt zurück: Rutschpartien in Südbayern

Ingolstadt -  15 Zentimeter Neuschnee, rund 120 Unfälle auf glatten Straßen: Im Südwesten Bayerns hat sich der Winter zurückgemeldet.

Der Winter hat sich in der Nacht zum Montag im Südwesten Bayerns mit bis zu 15 Zentimetern Neuschnee zurückgemeldet. Nach Angaben der Polizeipräsidien in Schwaben und Oberbayern ereigneten sich auf glatten Straßen seit dem späten Sonntagabend rund 120 Unfälle. Die meisten Rutschpartien gingen glimpflich aus und endeten mit Blechschäden. Es wurden aber auch Menschen verletzt.

In den nächsten Tagen ist nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes in München bayernweit ein Wechsel von Sonne und Wolken mit Tageshöchsttemperaturen um den Gefrierpunkt zu erwarten. Im Alpenraum kann es noch etwas schneien.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
In und um München hat es am Samstag kräftig geschneit. Wars das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Nach der „Schneebombe“: Amtliche Warnung vor Glätte in ganz Bayern
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare