+
Oben: Bad Tölz am Morgen - und am Nachmittag. Unten: Das Kreuzeck, aufgenommen via Webcam am Morgen und am Nachmittag.

So werden die kommenden Tage

Wetter-Wahnsinn: Erst schneit's, dann scheint's

München - Erst stürmt's und schneit's, dann scheint die Sonne: So schnell, wie der Winter am Freitag über den Süden Oberbayerns hereingebrochen ist, so schnell hat er sich auch wieder verabschiedet:

Das Oberland in den kalten Klauen des Winters? Aber nur einen halben Tag lang. Nassschnee hat am Freitagmorgen vor allem in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen und Miesbach für Ärger gesorgt. Stromausfälle, Streckensperrungen, blockierte Straßen - das Oberland bekam das komplette Winterpaket ab.

Doch schon am Freitagnachmittag zeigte sich im Süden wieder die Sonne. Wir sagen Ihnen, wie es in Sachen Wetter in den kommenden Tagen weitergeht.

Es wird wieder frühlingshaft:

Verantwortlich für den Schlamassel ist laut Wetterexperten Dominik Jung ein Tief aus dem Norden mit dem extravagenten Namen "Xenon". Es brachte frostige Temperaturen und Schneeregen und somit den Ein-Tages-Wintereinbruch mitten im Oktober. So schnell Xenon aber übers Land hereingezogen ist, so schnell ist es auch wieder weg.

Die Sonne kämpft sich schon bald immer mehr durch. Schon für nächste Woche prophezeit Dominik Jung "Frühlingsgefühle" - und erträgliche Temperaturen. In der zweiten Wochenhälfte soll sich mit Hoch Nastassya nämlich die Sonne zurückmelden - bei örtlich bis zu 19 Grad Celsius.

Der Winter muss halt doch noch ein Weilchen warten und hat nur einen kurzen Zwischenstopp eingelegt.

kg/kb

Hier geht's zur Wettervorhersage

Schnee-Chaos im Kreis Garmisch-Partenkirchen

Bilder: Schnee-Chaos im Kreis Garmisch-Partenkirchen

Schneetreiben im Kreis Miesbach

Bilder: Schneetreiben im Kreis Miesbach

Schnee überall: Leserfotos aus Tölz und Umgebung

Schnee überall: Leserfotos aus Tölz und Umgebung

Hier fällt der erste Schnee im Kreis Weilheim-Schongau

Hier fällt der erste Schnee bei Rottenbuch

Wintereinbruch: Bilder aus dem Oberland

Wintereinbruch: Bilder aus dem Oberland

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa
Da hat das schlechte Gewissen gedrückt: Ein Siebenjähriger hat seinem Vater gebeichtet, gemeinsam mit einem Freund in Nürnberg zahlreiche Autos beschädigt zu haben. …
Buben zerkratzen Autos - und beichten es dann dem Papa

Kommentare