Wintereinbruch: Frischwaren bleiben auf der Strecke

München - Der starke Wintereinbruch und Verkehrsunfälle haben einige Laster mit Frischwaren vorerst zum Stehen gebracht. Bei welchen Waren es eng wird:

Vor Wetter-Problemen sieht sich etwa das Molkerei-Unternehmen Theo Müller bei der Auslieferung seiner Produkte. “Die aktuellen Witterungsbedingungen mit der damit einhergehenden Straßenlage stellen auch - besonders in Mitteldeutschland - unsere Logistiksparte vor eine Herausforderung“, teilte ein Sprecher am Donnerstag in Freising mit. Er geht aber von einer Normalisierung der Lage bis zum Wochenende aus.

Der große Frische-Test: So finden Sie die besten Lebensmittel

Der große Frische-Test: So finden Sie die besten Lebensmittel

Zu vereinzelten Verspätungen kam es auch bei den südlichen Filialen des Lebensmitteldiscounters Netto. “Aber das fällt nicht ins Gewicht, da wir unsere Filialen täglich beliefern“, hieß es vom Unternehmen in Maxhütte-Haidhof. Nach Angaben des Handelsverbandes Bayern sind im bayerischen Lebensmittelhandel aber nur einzelne Lieferungen betroffen.

Bayernweit gebe es keine größeren Probleme bei Frischwarenlieferungen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare