Winter im Mai: 20 Zentimeter Neuschnee

München - Schnee im Mai: In mehreren Orten in den bayerischen Alpen hat der Mittwoch winterlich begonnen. Die Schneefallgrenze sank in der Nacht auf 800 Meter.

Das meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Auf der Zugspitze (2962 Meter) fielen 20 Zentimeter Schnee. Oberstdorf im Allgäu und Ramsau im Berchtesgadener Land meldeten ebenfalls Schneefall in den Morgenstunden.

So wird das Wetter in Ihrer Region

Im Laufe des Tages rechnen die Meteorologen für Lagen oberhalb von 1000 bis 1500 Metern mit einer zehn Zentimeter dicken Neuschneedecke. „Es kommt immer wieder vor, dass es Mitte Mai noch schneit. Aber dieser Kaltluftvorstoß ist schon ungewöhnlich“, sagt Volker Wünsche, Leiter der Münchner DWD-Niederlassung.

Für die kommenden Tage schaut es aber schon wieder besser aus. „Es bleibt aber für die Jahreszeit sehr kühl“, sagt Wünsche. Die Feiertags-Temperaturen für Christi Himmelfahrt liegen zwischen 12 und 16 Grad, vereinzelt soll es zu Schauern kommen. Bis Freitag können die Temperaturen nachts außerdem unter den Gefrierpunkt sinken.

Am Wochenende wird es aber wieder deutlich wärmer: Temperaturen bis 23 Grad werden erwartet. Dann steigt allerdings auch das Gewitterrisiko. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Warnung vor strengem Frost: Deutscher Wetterdienst erwartet extreme Kältenacht
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Eine Frau ist mit ihrem Wagen von der Straße abgekommen und in einen Eisenzaun gekracht. Mit fatalen Folgen. 
Frau verliert Bewusstsein und fährt in Eisenzaun - Tod in Klinik
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Der millionenschwere Finanzskandal erschüttert das Bistum Eichstätt bis in die Grundfesten. Nur einer sitzt fest im Sattel und wird dort auch bleiben: Der Bischof des …
Trotz Finanzskandal: Eichstätter Bischof Hanke bleibt im Amt
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den Alpen: Mäßig bis gering - darauf sollten Skifahrer trotzdem achten

Kommentare