Zweiwöchige Aktion

WSV lockt mit hohen Rabatten

München - Mit Rabatten bis zu 70 Prozent sind die Einzelhändler in Bayern am Montag in den Winterschlussverkauf gestartet.

Obwohl der gesetzlich geregelte Winterschlussverkauf schon vor Jahren abgeschafft wurde, machen rund zwei Drittel der Geschäfte bei der zweiwöchigen Rabattaktion mit. Dazu gehören auch Möbelhäuser, Bau- und Elektronikmärkte. Schnäppchenjäger könnten sich wegen des milden Winters auf hohe Rabatte freuen, sagte Bernd Ohlmann vom Handelsverband Bayern.

Durch die lange Zeit milde Witterung hätten warme Winterbekleidung, Wintersportartikel und Winterschuhe teilweise wie Blei in den Regalen gelegen. Um Platz für die Frühjahrsware zu schaffen, müsse alles um jeden Preis raus. In den meisten Geschäften dauert der Winterschlussverkauf bis zum 2. Februar.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
Die Meteorologen rechnen mit einer langen Hitzeperiode in ganz Deutschland. Auch den Freistaat wird es treffen! Alle aktuellen Wetter-Prognosen im News-Ticker. 
Hitzewelle rollt auf Bayern zu: Amtlichte Warnung vor erhöhten Ozonwerten - das ist zu beachten
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Sie wollte sich nur die Schuhe zubinden, doch dabei stürzte sie in den Tod. Die Rettungskräfte konnten der 59-Jährigen am Röthsteig im Steinernen Meer (Landkreis …
59-Jährige stürzt in bayerischen Alpen in den Tod - Angehörige helfen bei der Bergung
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Die querschnittsgelähmte Frau überquerte gerade einen Zebrastreifen, als sie ein Auto umfuhr. Sie blieb verletzt liegen, das Auto bretterte unerkannt weiter.
Auf Zebrastreifen: Unbekannter fährt Rollstuhlfahrerin um - und lässt sie verletzt liegen
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt
Weil er das Ende eines Staus nicht rechtzeitig bemerkte, ist der Fahrer eines Kleintransporters in Niederbayern tödlich verunglückt.
Auf A3: Fahrer von Kleintransporter übersieht Stauende - und stirbt

Kommentare