Ursache unklar

Schweinestall mit mehr als 200 Tieren niedergebrannt

Winzer - Ein Schweinestall in Winzer in Niederbayern ist am Donnerstag komplett ausgebrannt. In dem Stall waren mehr als 200 Schweine untergebracht. Wie viele verendeten ist noch unklar.

Ein Schweinestall mit rund 200 Muttersauen und einer unbekannten Zahl von Ferkeln ist am Donnerstag in Niederbayern komplett niedergebrannt. Eine Vielzahl der Tiere, unter Umständen mehrere hundert, seien in dem Gebäude ums Leben gekommen, teilte das Polizeipräsidium in Straubing mit. Das Feuer in dem Stall mit einer Grundfläche von rund 70 mal 25 Metern war am Nachmittag in Winzer (Landkreis Deggendorf) aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Den Sachschaden schätzten die Einsatzkräfte auf bis zu eine Million Euro.

.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer musste zuletzt mehrere Krisen überwinden. Nun kann der älteste Druckmaschinenbauer der Welt Jubiläum feiern - dank eines …
Ältester Druckmaschinenhersteller der Welt feiert 200-Jähriges
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Ein Gütermotorschiff ist auf der Donau bei Straubing havariert - ein Leck war die Ursache. In einem Feuerwehreinsatz musste Wasser aus dem Schiff gepumpt werden.
Schiffshavarie auf der Donau bei Straubing
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche
Ein Lastwagenfahrer ist abgelenkt, weil er zur Trinkflasche greift und prallt auf einen Tanklaster - der mit 22 Tonnen Aceton beladen ist. Die Bergung dauert über drei …
Gefahrgutunfall: Fahrer greift zu Trinkflasche

Kommentare