Ursache unklar

Schweinestall mit mehr als 200 Tieren niedergebrannt

Winzer - Ein Schweinestall in Winzer in Niederbayern ist am Donnerstag komplett ausgebrannt. In dem Stall waren mehr als 200 Schweine untergebracht. Wie viele verendeten ist noch unklar.

Ein Schweinestall mit rund 200 Muttersauen und einer unbekannten Zahl von Ferkeln ist am Donnerstag in Niederbayern komplett niedergebrannt. Eine Vielzahl der Tiere, unter Umständen mehrere hundert, seien in dem Gebäude ums Leben gekommen, teilte das Polizeipräsidium in Straubing mit. Das Feuer in dem Stall mit einer Grundfläche von rund 70 mal 25 Metern war am Nachmittag in Winzer (Landkreis Deggendorf) aus noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Den Sachschaden schätzten die Einsatzkräfte auf bis zu eine Million Euro.

.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Ein Streit zwischen zwei Männern ist in einer Schrebergarten-Anlage in Ingolstadt am Freitagmorgen offenbar so eskaliert, dass einer der beiden ein Messer zog und …
Messer-Attacke in Schrebergarten: Streit zwischen zwei Männern eskaliert - Opfer ist tot
Tierbesitzerin lädt Mädchen (5) ein, Hund zu streicheln: Dann beißt er zu - und die Frau haut ab
Eine Hundehalterin habe eine Fünfjährige eingeladen, ihren Hund zu streicheln. Das Tier biss plötzlich zu, die Halterin machte sich aus dem Staub. Die Polizei sucht …
Tierbesitzerin lädt Mädchen (5) ein, Hund zu streicheln: Dann beißt er zu - und die Frau haut ab
Oberbayerin wird Lotto-Millionärin und ist nicht überrascht: „Wundert mich überhaupt nicht, dass ...“
Mit einem Quersummenspiel aus ihrer Lieblingszahl wird eine Frau aus Oberbayern zur Millionärin. Überrascht ist sie nicht, die Zahl habe ihr schon immer Glück gebracht.
Oberbayerin wird Lotto-Millionärin und ist nicht überrascht: „Wundert mich überhaupt nicht, dass ...“
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund
Lindau: Ein 27-Jähriger führt die Polizei zu einer Wiese - was dort vergraben ist, schockiert selbst erfahrene Beamte.
27-Jähriger macht Geständnis und führt Polizei zu Wiese - grausamer Fund

Kommentare