+
Martina Ivezaj vertritt beim Miss-World-Contest Deutschland

Martina Ivezaj (23) hofft aufs Krönchen

Wird diese Bayerin morgen Miss World?

Markt Wald - Grazien aus der ganzen Welt hoffen am Samstag, zur schönsten Frau der Welt gekürt zu werden. Deutschland wird vertreten von einer brünetten Schönheitskönigin aus Augsburg. 

Martina Ivezaj (23), die amtierende Miss Germany, tritt morgen in der nordchinesischen Stadt Ordos bei der Miss-World-Wahl für Deutschland an. Dank ihres Aussehens hat die in Markt Wald geborene Tochter albanischer Eltern schon mehrere Titel gewonnen: 2010 wurde sie zum Beispiel die Miss Tuning 2009/10. Trotz ihres Ruhmes ist die 1,71 Meter große Martina mit beiden Beinen auf dem Boden geblieben und hat vor zwei Jahren ihr Abi gemacht, dann unter anderem als Bezirksleiterin eines Casinos gearbeitet. Sie liebt Sport - vor allem Schwimmen, Radfahren und Inlineskating - und zeichnet gerne. Ihr Lebensentwurf ist nach eigener Aussage klassisch: Neben einem guten Job will sie einmal heiraten und Kinder kriegen.

Insgesamt nehmen an dem Finale am (morgigen) Samstag im Olympiastadion der Steppenstadt in der Inneren Mongolei Kandidatinnen aus 116 Nationen teil. Die Veranstalter erwarten ein Fernsehpublikum von über eine Milliarde Zuschauern weltweit.

Zwei Kandidatinnen aus Deutschland gewannen jeweils 1956 und 1980 den Titel der schönsten Frau der Welt. Amtierende Schönheitskönigin ist Ivian Sarcos aus Venezuela.

dapd/hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  

Kommentare