Wirt lässt Gäste qualmen: Geldbuße

Passau - Ein Wirt aus Passau muss für die Missachtung des Rauchverbots zahlen. Er hatte seinen Gästen erlaubt in dem Lokal zu rauchen.

Das Amtsgericht Passau verurteilte den Mann am Donnerstag wegen Verstößen gegen das Nichtraucherschutzgesetz zu einer Geldbuße in Höhe von 500 Euro. Wie Gerichtsdirektor Joachim Peuker mitteilte, soll der Wirt seinen Gästen wiederholt erlaubt haben, nach 23.00 Uhr in seinem Lokal zu rauchen. In zwei Fällen rückte die Polizei an. Die Stadt verhängte jeweils Bußgeldbescheide in Höhe von 250 und 400 Euro. Mit seinem Einspruch scheiterte der Wirt zwar, das Gericht verringerte die Gesamtsumme jedoch: “Der Wirt hatte sich seitdem an das Gesetz gehalten“, sagte Peuker.

Das Rauchverbot in der Gastronomie gilt in Bayern seit August 2010.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare