Wirt zahlt Geldstrafe mit Zeche der Gäste

Altötting - Wegen einem offenen Haftbefehlt musste ein Wirt vor Ort 1800 Euro zahlen. Kurzerhand ließ er seine Gäste zum Zahlen antreten. 

Wie die Polizei am Montag in Altötting berichtete, hatte der Gastwirt am Wochenende wegen eines lautstarken Streites vor seinem Lokal die Ordnungshüter gerufen.

Gut überlegt hatte er sich den Anruf bei der Polizei aber wohl nicht. Denn gegen den 35-Jährigen aus dem Landkreis Altötting gab es wegen einer nichtbezahlten Geldstrafe einen offenen Haftbefehl. So forderten die Beamten den Wirt umgehend auf, noch im Lokal die 1800 Euro zu bezahlen. Andernfalls müsste er für 45 Tage ins Gefängnis.

Daraufhin bat der Gastronom seine Gäste, gleich die Zeche zu bezahlen. Mit seinen Tageseinnahmen konnte er dann die Geldstrafe begleichen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
In der Nacht zum Donnerstag löste ein Schwelbrand im Klinikum Augsburg einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Die Brandursache ist erstaunlich. 
Schwelbrand im Klinikum Augsburg löst Großeinsatz aus
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß
Ein Autofahrer hatte am Mittwochabend beim Linksabbiegen einen Motorradfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß - der Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. 
Vorfahrt genommen - Motorradfahrer stirbt nach Zusammenstoß
Staatsforsten stoppen Einschlag von Nadelholz
Nach den zurückliegenden Unwettern wollen die Bayerischen Staatsforsten kein Nadelholz mehr fällen. Doch eine Sorte Holz ist davon ausgenommen. 
Staatsforsten stoppen Einschlag von Nadelholz
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot
Dieser dreiste Dieb hat zwar keinem Kind den Lolli geklaut, dafür aber einem 12-Jährigen Mädchen ein signiertes Trikot ihres Herzens-Vereins. Die Polizei sucht nach dem …
Fiese Nummer: Bayernfan klaut kleinem Mädchen signiertes Trikot

Kommentare