Wittelshofen/Ansbach: 18-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt - Bayern
+
Ein Autofahrer (18) kam in Wittelshofen (Landkreis Ansbach) von der Straße ab und prallte gegen einen Baum - er starb. (Symbolbild)

Er stirbt noch an der Unfallstelle

18-Jähriger kommt mit Auto ins Schleudern und kracht gegen Baum - er hatte keine Chance

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Zu einem tödlichen Unfall kam es am Montag in Wittelshofen (Landkreis Ansbach). Ein 18-Jähriger kam mit seinem Wagen ins Schleudern und prallte gegen einen Baum.

Wittelshofen - Ein 18-Jähriger ist im Landkreis Ansbach mit seinem Auto gegen einen Baum geprallt und dabei gestorben. Der Wagen des jungen Mannes kam laut Polizei am Montag aus noch ungeklärter Ursache in einer langgezogenen Linkskurve ins Schleudern. 

Er war gegen 7.15 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Langfurth-Ammelbruch in Richtung Untermichelbach, einem Ortsteil von Wittelshofen, unterwegs.

Wittelshofen/Ansbach: 18-Jähriger stirbt noch an Unfallstelle

Der Wagen kam anschließend von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Die Verletzungen des 18-Jährigen waren so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb. Auf Anordnung der Ansbacher Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger angefordert. Dieser soll die Unfallursache untersuchen.

Die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden haben die Ortsverbindungsstraße abgesperrt und den Verkehr umgeleitet.

Am Samstagabend ereignete sich auf der B299 bei Furth (Landkreis Landshut) ebenfalls ein tödlicher Unfall. Ein Motorradfahrer (16) geriet in den Gegenverkehr - und prallte gegen ein Auto. Ein tödlicher Unfall hat sich auch im Landkreis Altötting ereignet: Dort stürzte ein Motorradfahrer (18) und wurde von einem Betonmischer überrollt. In Karlstadt kam es ebenfalls zu einem tödlichen Unfall: Eine Fahranfängerin ist mit einem Wagen zusammengestoßen, in dem ein Ehepaar saß. Das Paar starb, auch die 18-Jährige hat nicht überlebt.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion