+
Bei dem brutalen Verbrechen in der WM-Nacht ist ein Mann getötet und eine 17-Jährige schwer verletzt worden.

Neue Ermittlungstechnik

WM-Mord: Wer hat Fotos und Videos der Tatnacht?

Bad Reichenhall - Die Polizei geht bei den Ermittlungen zum WM-Mord in Bad Reichenhall völlig neue Wege: Die Beamten haben eine Cloud eingerichtet für Videos und Fotos, die Bürger in der Tatnacht aufgenommen haben.

Das Verfahren kommt bayernweit erstmalig bei einer polizeilichen Ermittlung zum Einsatz. Es besteht hier für jedermann die Möglichkeit, via Internet eigene Foto- und Videodateien zur Verfügung zu stellen, auf die wiederum dann die SOKO Zugriff hat.

Die Polizei hegt die Hoffnung, dass bei den vielen Menschen, die in der Nacht des WM-Finales, als die zwei brutalen Raubüberfälle in Bad Reichenhall geschehen sind, die Möglichkeit besteht, dass jemand einen entscheidenden Hinweis mit seinem Handy aufgenommen hat - per Foto oder Video.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Bereitstellung von Fotos/Videos, die im Zeitraum von Sonntag, 13.07.14, 20 Uhr (1 Stunde vor Beginn des WM-Finales) bis Montag, 14.07.14, 6 Uhr in Bad Reichenhall im öffentlichen Raum gemacht wurden. Insbesondere die Public Viewing -Veranstaltungen, die Feierlichkeiten auf den Straßen und Plätzen, der Autocorso anlässlich des WM-Gewinnes, sowie die Gaststätten im Bereich Alt- und Innenstadt sind für die SOKO von Interesse.

Bluttat in Reichenhall: Bilder

Bilder: Bluttat in Bad Reichenhall

Über den Internet-Link www.polizei.bayern.de/oberbayern/ gelangt man auf die Startseite des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd und von hier aus über den Fall Bad Reichenhall wiederum auf das Upload-Portal. Dort wird in einer Anweisung mit einfachen Schritten weitergeführt.

Bisher hat die Polizei bereits die Tatwaffe ermitteln können. Ein Verdächtiger sitzt in U-Haft, bestreitet die Vorwürfe aber bisher.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion