Nach eisiger Nacht

Vermisste tot aufgefunden

Bad Wörishofen - Eine als vermisst gemeldete 60 Jahre alte Frau ist in der Nacht zum Donnerstag im Unterallgäu tot aufgefunden worden. Die Todesursache war zunächst unklar.

Nach Polizeiangaben ist nicht auszuschließen, dass die Frau bei nächtlichen Temperaturen um minus 16 Grad erfroren ist. Die Tochter hatte ihre Mutter am Vorabend als vermisst gemeldet. Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr suchten daraufhin nach der 60-Jährigen. Auch eine Rettungshundestaffel und ein Hubschrauber waren dabei. Die Tote lag am Rand einer Kleingartenanlage. Ein Verbrechen schlossen die Ermittler aus. "Es gibt keine Spuren von Gewalteinwirkung", sagte ein Sprecher der Polizei. Die Kripo ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion