Zwölf Verletzte nach Auffahrunfall

Bad Wörishofen - Bei einem Auffahrunfall nahe Bad Wörishofen (Kreis Unterallgäu) sind in der Nacht zum Sonntag zwölf Menschen verletzt worden, darunter vier Kinder.

Wie die Polizei in Kempten mitteilte, fuhr ein 29 Jahre alter Autofahrer wohl aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm fahrenden Wagen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf zwei weitere Autos geschoben. Alle Fahrer und Mitfahrer der vier Autos wurden mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Da viele Rettungswagen benötigt wurden, musste die Bundesstraße 18 für einige Zeit gesperrt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot

Kommentare