Rätselhafter Fall

Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?

  • schließen

Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 

Memmingen - Sieben Häuser und Liegenschaften haben Ermittler am Donnerstag in Memmingen und umliegenden Orten durchsucht – ihr Auftrag: Spuren finden, die zu der seit zwei Monaten verschwundenen 35-jährigen Ahlam D. führen. In der Innenstadt von Memmingen erschienen deswegen Einsatzkräfte auch am Wohnhaus der Vermissten, in der sie mit ihrem Ehemann, den zwei Söhnen und der Tochter lebte. 

Warum verschwand Ahlam überhaupt?

Erste Hinweise gingen gestern nach einer Öffentlichkeitsfahndung zwar eindiese würden ausgewertet. Doch weshalb verschwand Ahlam überhaupt? Die dreifache Mutter, die aus Syrien stammt, aber seit 17 Jahren hier lebte und dem christlichen Glauben angehört?

Ihre Spur verliert sich am 23. August, einem Mittwoch. Zuvor deuten Hinweise darauf hin, dass es einen Streit mit einem Mann gegeben hatte. Sebastian Murer von der Staatsanwaltschaft Memmingen bestätigte Ermittlungen gegen einen möglichen Verdächtigen im Umfeld der Vermissten. Die Kripo hatte zudem am Donnerstag ähnliches vermeldet. „Derzeit wird von einer Straftat zum Nachteil der Frau aus ihrem Umfeld heraus ausgegangen“. Eine Beziehungstat, wenn es denn überhaupt eine Tat gibt?

Es ist ein Fall voller Rätsel. Vor Ort ist bekannt, dass die Frau mit einem von vier Brüdern syrischer Abstammung verheiratet ist. Wobei der ältere Bruder sozusagen eine Art Familienoberhaupt sein soll. Mindestens zwei der durchsuchten Objekte tragen dann auch den Namen der Familie, in die Ahlam D. eingeheiratet hatte.

Verwandte und Freunde suchen die 35-Jährige

Wie es hieß, trug sie sich mit dem Gedanken, ein selbstständigeres Leben zu führen. Angeblich liebäugelte sie damit, den Führerschein zu machen. Sogar eine Trennung soll im Raum gestanden haben. Ahlam habe in Memmingen eine Anwältin aufgesucht.

Stimmt das? Die Ermittler halten sich bedeckt. Ahlams Schwester, die in Dortmund zuhause ist, soll aber jene Verwandte gewesen sein, die sich um sie sorgte und einen Tag nach dem Verschwinden die Vermisstenmeldung aufgab.

Während die Kripo die wenigen Hinweise auswertet, versuchen besorgte Freunde und Verwandte auch im Internet, Hilfe zu finden. Und bitten dabei Gott, er möge auf Ahlam gut aufpassen. 

Ermittler in Memmingen und an einem der durchsuchten Objekte.

mc

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare