Wohnbaracke für Arbeiter niedergebrannt

Riedenburg - Eine Wohnbaracke für Arbeiter ist auf einem Firmengeländer in Riedenburg (Landkreis Kelheim) vollständig abgebrannt. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt.

Drei Mitarbeiter und eine Studentin, die zu Besuch war, hielten sich am späten Dienstagabend in der Holzbaracke auf, teilte die Polizei mit. Die drei Männer im Alter von 30, 37 und 47 Jahren schliefen schon. Als die 25 Jahre alte Studentin in die Küche ging, schlugen ihr Flammen entgegen. Sie weckte die Männer. Alle vier konnten sich in Sicherheit bringen, erlitten aber eine leichte Rauchvergiftung. Wenige Augenblicke später brannte die Baracke bereits lichterloh. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder

Kommentare