Wohnhaus brennt nach Blitzeinschlag

Kirchberg im Wald/Straubing - Ein Brand nach einem Blitzeinschlag hat ein Wohnhaus in Kirchberg im Wald (Landkreis Regen) komplett unbewohnbar gemacht.

Der Blitz hatte am Samstagmorgen in das zweistöckige Wohnhaus eingeschlagen, wodurch der Dachstuhl Feuer fing, berichtete die Polizei Straubing. Die beiden Bewohner, ein Ehepaar im Alter von 61 und 59 Jahren, konnten das Haus unverletzt verlassen. Der Dachstuhl sowie das Obergeschoss brannten vollständig aus, auch das Erdgeschoss wurde stark beschädigt. Der Schaden betrug rund 120 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Flüchtlingsintegration droht zu scheitern
Bayerische Gemeinden befürchten, dass die Integration von Flüchtlingen wegen fehlender sozialer Wohnungen scheitern könnte. Sie fordern die Bundesregierung zum Handeln …
Flüchtlingsintegration droht zu scheitern
Zoll erwischt mutmaßliche Dealer mit 1000 Ecstasy-Pillen
Mit über 200 Ecstasy-Pillen, versteckt im Brillenetui, wurde ein 25-Jähriger in Lindau erwischt. Bei einem Bekannten von ihm fanden Beamte weitere 700 Pillen.
Zoll erwischt mutmaßliche Dealer mit 1000 Ecstasy-Pillen

Kommentare