Wohnhausbrand fordert Todesopfer

Eiselfing - Der Brand eines Wohnhauses in Bachmering, Gemeindebereich Eiselfing (Kreis Rosenheim), forderte ein Todesopfer. Die Identität der Leiche konnte zunächst nicht geklärt werden.

In den frühen Morgenstunden bemerkte ein Mann aus der Nachbarschaft des abgebrannten Hauses, dass Flammen aus dem Dachstuhl seines Nachbarhauses schlugen und verständigte die Feuerwehr. Mit 130 Mann konnten die Freiwilligen Feuerwehren aus Eiselfing und der Umgebung das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und verhindern, dass die Flammen auf andere Gebäude übergingen.  Das Einfamilienhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder.

In der Ruine wurde die verkohlte Leiche einer Frau gefunden, bei der es sich nach Polizeiangaben vermutlich um die 80-jährige Hausbewohnerin handelt. Um Klarheit über die Identität der Frau zu bekommen, wurde eine Obduktion in der Rechtsmedizin angeordnet.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat zusammen mit Brandschverständigen des Landeskriminalamtes Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird auf etwa 250.000 Euro geschätzt.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Am Donnerstagmorgen hat sich in Anger ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ereignet.
Luftrettung neben der A8: Fahranfängerin (19) erfasst Fußgänger
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Grauen am Donnerstagmorgen: Ein Spaziergänger hat an einer Bundesstraße an der Grenze zu Bayern eine verbrannte Leiche gefunden.
Schockierende Entdeckung: Spaziergänger findet verbrannte Leiche
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit
Polizisten in Schwaben und in der Oberpfalz haben beim Blitzmarathon ersten Einschätzungen nach keine extremen Raser erwischt.
Blitzer-Marathon endet in Bayern - Polizei zieht erstes Fazit

Kommentare