Fahrzeug in Garage wird zerstört

Hausbrände in Bayern: Mehrere hunderttausend Euro Schaden

Soyen - Bei mehreren Wohnhausbränden in Bayern ist ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden. Auch ein Auto gerät dabei in Mitleidenschaft. Eine Person wird leicht verletzt.

An mehreren Orten Bayerns haben am Freitag und Samstag Gebäude gebrannt. So ist in einem Fachwerkhaus im unterfränkischen Triefenstein (Landkreis Main-Spessart) am Samstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Gründe waren zunächst unklar, teilte die Polizei am Samstag mit. Nach ersten Schätzungen liegt der Schaden im sechsstelligen Bereich. Verletzt wurde niemand.

Im niederbayerischen Zwiesel (Landkreis Regen) hingegen ging ein Brand am Freitagnachmittag weniger glimpflich aus: Ein 52-Jähriger wurde bei einem Feuer in einem Wohn- und Geschäftshaus leicht verletzt. Dort war nach Polizeiangaben vom Samstag aus zunächst unbekannter Ursache im Dachgeschoss Feuer ausgebrochen. Der Mann erlitt leichte Verletzungen und musste zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Der Sachschaden wurde zunächst auf etwa 75.000 Euro geschätzt.

Ebenfalls am Freitag brannte ein Wohnhaus im oberbayerischen Soyen (Landkreis Rosenheim). Verletzt wurde niemand, der Sachschaden betrug nach Polizeiangaben vom Samstag rund 150.000 Euro. Ein vorbeifahrender Mann aus dem Ort hatte das Feuer bemerkt, an der Haustür geklingelt und die zwei anwesenden Personen informiert. Sie verließen daraufhin das Haus und alarmierten die Feuerwehr. Neben dem Gebäude wurde auch ein Auto zerstört.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Halteverbot eigenmächtig aufgehoben: Falscher Parkplatzeinweiser zockt Autofahrer ab 
In Landshut hat ein falscher Parkplatzeinweiser mehrere Autofahrer abgezockt, indem er fürs Parken im eigentlichen Halteverbot Parkgebühren abkassierte. 
Halteverbot eigenmächtig aufgehoben: Falscher Parkplatzeinweiser zockt Autofahrer ab 
Pro und Contra: Schon mit 16 Jahren hinterm Steuer?
Die Verkehrsminister der Länder wollen das begleitete Fahren schon ab 16 Jahren ermöglichen. Sind die Jugendlichen da schon bereit für die Gefahren des Straßenverkehrs?
Pro und Contra: Schon mit 16 Jahren hinterm Steuer?
Schwerer Unfall mitten im Ort: Auto schleudert gegen Litfaßsäule - ein Mann (19) stirbt
Schwerer Unfall mitten in Bad Reichenhall: Am Montagnachmittag wurde ein Auto mit vier jungen Männern darin nach einem missglückten Überholmanöver gegen eine Litfaßsäule …
Schwerer Unfall mitten im Ort: Auto schleudert gegen Litfaßsäule - ein Mann (19) stirbt

Kommentare