Wohnhausbrand in Kiefersfelden

Kiefersfelden - In einem Mehrfamilienhaus in Kiefersfelden ist Dienstagmittag ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr kämpfte lange gegen die Flammen. Der Sachschaden ist riesig.

Nach Informationen vom zweiten Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Kiefersfelden, Fred Schroller, handelt es sich bei dem Haus im Egelseeweg um ein Mehrfamilienhaus mit drei Parteien. In einem der drei Parteien sei das Feuer ausgebrochen. "Die Brandursache ist noch unklar. Mit dieser Frage beschäftigt sich im Moment aber die Polizei", so der Feuerwehrkommandant. In der betroffenen Partei sei erheblicher Sachschaden entstanden, Genaueres könne man aber im Moment noch nicht sagen, so Schroller. "Das Wichtigste ist aber, dass zum Glück niemand zu Schaden kam."

Erwin Rinner, Bürgermeister von Kiefersfelden, sagte dem OVB (Mittwochs-Ausgabe): "Ich habe der Familie natürlich sofort Hilfe angeboten. Aber sie standen total unter Schock. Fürs erste wird die Familie wohl bei Verwandten unterkommen." Zum Glück sei der Dachstuhl unversehrt geblieben. So kurz vor Weihnachten sei der Brand aber "eine Katastrophe".

Die Schadenssumme wird derzeit auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren Kräfte der Feuerwehren Kiefersfelden, Mühlbach und Kufstein im Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten …
Wetter-Expertin spricht von „Schneebombe“ - rund um München gilt schon amtliche Wetterwarnung
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Ab sofort freies WLAN, das gilt für sechs Rastplätze an der A9 zwischen München und Greding. Ein Pilotprojekt, das bisher bundesweit einzigartig ist.
Auf der A9: Freies WLAN an sechs Rastplätzen
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
In voller Verzweiflung meldete ein Mann seine hochschwangere Freundin per Notruf als vermisst. Ihr Aufenthaltsort war aber gar nicht so ungewöhnlich.
Vermisste Schwangere löst Großeinsatz aus - und wird hier gefunden
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung
Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.
Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Kommentare