Keller, Sanierung, Gasleitung, Erlangen, Räumung
1 von 1
Bei einer Kellersanierung in Erlangen wurde eine Gastleitung angebohrt.

Wohnungen in Erlangen geräumt

Bei Sanierung versehentlich die Gasleitung angebohrt

Erlangen - Ein Keller wird saniert und versehentlich bohrt jemand die Gasleitung an. Zahlreiche Wohnungen in Erlangen mussten geräumt werden, als das Gas ausgetreten war.

Wegen eines Gas-Austritts sind in Erlangen zahlreiche Wohnungen geräumt worden. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall am Mittwochmorgen niemand, wie ein Polizeisprecher sagte. Während einer Kanalsanierung in einem Gebäudekeller sei aus Versehen die Gasleitung angebohrt worden. Die Einsatzkräfte sperrten daraufhin das Gebiet um die Unfallstelle in einem Radius von etwa 100 Metern ab. 

Sechs Gebäudeblöcke wurden evakuiert. Auch die Mitarbeiter der „Erlanger Nachrichten“ und Angestellte und Kunden eines türkischen Supermarkts mussten das Gebäude verlassen. Wie viele Menschen betroffen waren, war zunächst unklar. Viele Bewohner seien aber bei der Arbeit gewesen und nicht zu Hause, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Nunhausen - Im Landkreis Traunstein hat sich ein spektakulärer Unfall mit einem Rettungswagen ereignet. Ein Pkw flog durch die Luft und landete auf dem Dach in einer …
Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Bamberg -  In diesem Etablissement geht es richtig heiß her, aber nicht so, wie man es erwarten würde: Bereits zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit hat es in einem …
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
Allersbach - Heikler Einsatz bei Allersbach: Dort musste in der stürmischen Nacht zum Freitag die Feuerwehr verhindern, dass ein Feuer von einer Scheune auf andere …
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen
Buttenheim - Auf der A 73 im Landkreis Bamberg gab es eine Unfallserie mit 19 Autos. Sieben Personen wurden verletzt.
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen

Kommentare