Polizei durchsuchte Wohnung

38-Jähriger baute Sprengkörper - was hatte er vor?

Erlenbach am Main - Zwei selbstgebaute Sprengkörper haben Polizisten in der Wohnung eines 38-Jährigen in Unterfranken sichergestellt. Gab es ein extremistisches Motiv?

Zwei selbstgebaute Sprengkörper haben Experten des Bayerischen Landeskriminalamtes in einer Wohnung eines 38-Jährigen in Unterfranken sichergestellt. Die mit Schwarzpulver befüllten Behälter wurden „durchaus als gefährlich eingestuft“, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten. Hinweise auf ein extremistisches Motiv des 38-Jährigen lägen derzeit nicht vor. Vielmehr habe der Mann psychische Probleme und sei in ein Bezirkskrankenhaus gekommen.

Zeugen hatten die Polizei am Dienstag alarmiert, weil der 38-Jährige mit einer Schleuder Geldmünzen aus seiner Wohnung in Erlenbach am Main (Landkreis Miltenberg) auf die Straße schoss. Die Passanten wurden nicht getroffen. Als die Beamten mit einem Durchsuchungsbeschluss in seine Wohnung wollten, ergriff der Mann die Flucht. Die Polizisten konnten ihn aber überwältigen. In der Wohnung fanden sie neben den Sprengkörpern Chemikalien, Schleudern und eine Schreckschusswaffe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare