Ein Wolf blickt in die Kamera. Im Hintergrund ist ein Wald zu sehen.
+
Nahe einer Stadt in Bayern wurde ein Wolf gesichtet (Symbolbild).

Tier eindeutig identifiziert

Wolf nahe Stadt in Bayern gesichtet- Behörde mit Erklärung: „Wir gehen davon aus, dass ...“

  • Marion Neumann
    vonMarion Neumann
    schließen

Ungewöhnliche Aufnahme mit einer Wildtierkamera: Bei einer bayerischen Stadt wurde ein Wolf gesichtet. Das Landesamt für Umwelt gab bereits eine Einschätzung ab.

  • Ein Wolf ist nahe einer bayerischen Stadt gesichtet worden.
  • Das Tier tappte dort in eine Fotofalle.
  • Das Landratsamt für Umwelt gab eine Einschätzung ab.

Bad Windsheim - In Bayern ist ein Wolf gesichtet worden. Das Tier tappte im mittelfränkischen Bad Windsheim (Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim) in eine Fotofalle.

Bad Windsheim/Bayern: Wolf tappt in Fotofalle - Behörde äußert sich: „Wir gehen davon aus, dass...“

Wie das Landratsamt nun mitteilte, sei das Tier bereits am vergangenen Mittwoch aufgetaucht. Inzwischen habe das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) das Tier eindeutig als Wolf identifiziert, so ein Sprecher. Die Behörde kam auch zu einer weiteren Einschätzung: „Wir gehen davon aus, dass der Wolf weiterzieht“, erklärte der Spreche des Landesamt für Umwelt.

Die Herkunft und das Geschlecht des Tieres könne man aktuell nicht bestimmen. Der Wolf ist der erste, der im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim bekannt ist.

Wie nordbayern.de berichtet, hielt sich das Tier bei Bad Windsheim im Kehrenberggebiet auf. Die Untere Naturschutzbehörde lässt die Situation nun weiter beobachten. Ob der Wolf tatsächlich nur auf der Durchreise ist oder ob es zu weiteren Sichtungen kommt, wird sich wohl erst noch zeigen. (nema mit dpa)

Aufnahmen auf Wildtierkameras: Sichtungen von Wölfen in Bayern

In Oberbayern sorgten erst kürzlich Sichtungen eines Wolfes für Aufregung. Ein Wolf tappte im Landkreis Weilheim-Schongau in eine Fotofalle. Ein Jäger richtete daraufhin mahnende Worte an Hundehalter. Nur wenig später wurden im oberbayerischen Landkreis Traunstein außerdem tote Schafe gemeldet - sie wurden offenbar von demselben Tier gerissen. Ob der Wolf aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und die toten Schafe in Traunstein etwas miteinander zu tun haben, ist allerdings fraglich.

Im vergangenen Jahr war ein Wolf im Landkreis Bamberg gesichtet und eindeutig identifiziert worden. Die Reaktionen folgten prompt.

Kein Wolf, aber ein schwarzer Panther scheint sich in einem Landkreis in Oberbayern herumzutreiben - zumindest, wenn es nach der Sichtung einer Frau geht. Experten suchen nun mit Wildtierkameras.

Video: So wichtig sind Wölfe für die heimischen Wälder

Ein junger Polizist ist bei einem Spaziergang vor seinem Dienst von einem Bären angegriffen worden. Der 24-Jähriger hat die Attacke mit schweren Verletzungen überlebt.

Mehr zum Thema

Kommentare