+
Bei Brannenburg ist ein freilebender Wolf entdeckt worden (Symbolbild).

Jägerpräsident warnt vor illegalem Abschuss

Wolf ist kein Freiwild

München - Die bayerischen Jäger sollen Ausschau nach dem im Mangfallgebirge entdeckten Wolf halten.

Lesen Sie auch:

Ein Wolf im Mangfallgebirge

Hinweise wie Trittsiegel, Losungen oder Beuteriss müssten an den Bayerischen Jagdverband oder ein Landratsamt gemeldet werden, sagte der bayerische Jagdpräsident Jürgen Vocke.

Ausdrücklich wies Vocke darauf hin, dass der Wolf „nicht dem Jagdrecht unterliegt“ und somit nicht geschossen werden dürfe. Der Wolf sei durch internationale Konventionen streng geschützt und habe zudem nach dem Bundesnaturschutzgesetz einen nationalen Schutzstatus.

Erste Hinweise auf den Wolf hatte es wie berichtet Ende Dezember und in den folgenden vier Wochen gegeben, nachdem Berufsjäger totes Rotwild mit großen Wunden gefunden hatten. Durch Speichel-Analysen der Universität Lausanne wurde festgestellt, dass es sich um einen Wolf handelt. Durch Zusatzuntersuchungen soll geklärt werden, welches Geschlecht das Tier hat. Auch wird geprüft, ob es sich um dasselbe Tier handelt, das im Oktober in Imsterberg/Tirol Schafe gerissen hatte. Das Ergebnis soll in zwei Wochen vorliegen, sagte der bayerische Wildtier-Beauftragte Manfred Wölfl.

dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Er wollte offenbar einem Wildtier ausweichen. Doch das hatte für einen Mann und seinen Beifahrer im Landkreis Kulmbach fatale Folgen.
Fahrer will Tier ausweichen: Auto überschlägt sich und landet in tiefem Graben
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Das Wochenende war voller Sonnenschein - doch am Sonntagabend wird es richtig ungemütlich. Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Unwetterwarnung für mehrere …
Nach Unwettern in der Region: Lage hat sich beruhigt
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mehrere Polizisten wollten Sonntagfrüh eine Schlägerei in der Augsburger Innenstadt schlichten. Doch dann wurden die Beamten plötzlich selbst zur Zielscheibe.
Polizisten greifen bei Schlägerei ein, doch dann eskaliert die Situation völlig
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt
Ein Mann hat sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt und zuvor zu tief ins Glas geschaut - das kostete einen Motorradfahrer das Leben. 
Mann setzt sich betrunken ans Steuer und rammt Motorradfahrer - Biker stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.