+
Ertappt! Diesen Wolf konnte die Kamera fotografieren.

Aufnahme entstand bei Memmingen

Wolf schleicht durch Allgäu und tappt in Foto-Falle

Memmingen - Ein Wolf hat sich Anfang November nahe Memmingen herumgetrieben - das beweist das Foto einer automatischen Kamera.

Einer automatischen Kamera ist ein seltener Schnappschuss gelungen: Das Gerät hat nahe Memmingen (Unterallgäu) am 8. November einen Wolf fotografiert.

Wie das Bayerische Landesamt für Umwelt mitteilt, ist das Tier wegen seiner wolfstypischen Merkmale - also der Färbung und den Proportionen - eindeutig von einem Hund zu unterscheiden. Außerdem könnte der Wolf in der Nähe ein Reh gerissen haben - an dem toten Tier wurden mögliche Speichelspuren gefunden. Ob es sich tatsächlich um Hinterlassenschaften eines Wolfes handelt, soll eine genetische Auswertung der Spuren ergeben. Und die sind in etwa zwei Wochen zu erwarten.

Es ist das neunte Mal, dass heuer in Bayern ein Wolf gesichtet wurde. „Wahrscheinlich ist er im Zuge des einbrechenden Winters weiter in Richtung Norden unterwegs“, so der Bayerische Jagdverband laut Bild. Im vergangenen Jahr hat ein Wolf im Landkreis Miesbach eine Schafsherde angegriffen. Ein Tier kam dabei ums Leben.

mes

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 
Der Raum Ingolstadt soll deutsche Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Klingt verrückt, ist aber wahr.
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.