Er wollte nur helfen: 17-Jähriger verprügelt

Nürnberg  - Ein kleiner Bub, gequält mir einem Stock: Da wollte ein Jugendlicher in Nürnberg nicht tatenlos zusehen und ging dazwischen - mit für ihn schmerzhaften Folgen.

Er wollte einem Kind helfen - dafür ist ein 17-jähriger Jugendlicher im Nürnberger Stadtpark zusammengeschlagen worden. Von den drei Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Wie die Polizei berichtete, hatte der 17-Jährige am Nachmittag beobachtet, wie ein junger Mann mit einem Stock auf einen etwa zehnjährigen Jungen einschlug. Das Kind weinte bereits.

Der Jugendliche ging mutig dazwischen, der Bub konnte wegrennen. Dafür gingen der Schläger und seine zwei Begleiter nun auf den 17-Jährigen los. Der junge Mann erlitt eine Kopfplatzwunde sowie Prellungen und Schürfwunden. Das Trio flüchtete. Der Verletzte ging später zur Polizei und erstattete Anzeige.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Wochenlang hielt dieser Fall die Polizei in Atem: Die junge Mutter Lisa H. (20) galt zunächst als vermisst, bis ihre Leiche in einem Plastiksack gefunden wurde. Nun …
Grausamer Mord in Freyung: Warum musste Lisa (29) sterben?
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Wenn Georg Vogl in die Luft geht, braut sich am Himmel etwas zusammen. Der 59-Jährige ist Hagelflieger. In 2000 Metern Höhe „impft“ er Gewitterwolken mit Silberjodid. …
Hageljäger in Bayern: So  „impfen“ sie die Gewitterwolken
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Fast 1,4 Millionen Menschen haben das Gäubodenvolksfest in Straubing besucht. Das entspricht etwa den Zahlen der vergangenen Jahre, wie eine Sprecherin der …
Knapp 1,4 Millionen Besucher beim Gäubodenvolksfest in Straubing
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone
Ein Gleitschirmflieger ist in Neumarkt in der Oberpfalz zehn Meter tief in eine Baumkrone gestürzt. Er war gerade gestartet, da überraschte ihn eine heftige Windböe.
Gleitschirmflieger stürzt in Baumkrone

Kommentare