Er wollte nur helfen: 17-Jähriger verprügelt

Nürnberg  - Ein kleiner Bub, gequält mir einem Stock: Da wollte ein Jugendlicher in Nürnberg nicht tatenlos zusehen und ging dazwischen - mit für ihn schmerzhaften Folgen.

Er wollte einem Kind helfen - dafür ist ein 17-jähriger Jugendlicher im Nürnberger Stadtpark zusammengeschlagen worden. Von den drei Tätern fehlte zunächst jede Spur.

Wie die Polizei berichtete, hatte der 17-Jährige am Nachmittag beobachtet, wie ein junger Mann mit einem Stock auf einen etwa zehnjährigen Jungen einschlug. Das Kind weinte bereits.

Der Jugendliche ging mutig dazwischen, der Bub konnte wegrennen. Dafür gingen der Schläger und seine zwei Begleiter nun auf den 17-Jährigen los. Der junge Mann erlitt eine Kopfplatzwunde sowie Prellungen und Schürfwunden. Das Trio flüchtete. Der Verletzte ging später zur Polizei und erstattete Anzeige.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
„Rudi ist spritze“: Die Reaktionen auf den Gaffer-Song des Feuerwehrmanns
Er spritzte einen Gaffer mit dem Feuerwehrschlauch nass. Rudi H. ist seit dem für viele ein Held. Jetzt hat er ein Lied darüber gesungen, das mehr als gut ankommt.
„Rudi ist spritze“: Die Reaktionen auf den Gaffer-Song des Feuerwehrmanns

Kommentare