Außergewöhnlicher Einsatz: Polizisten jagen Huhn vor Möbelhaus - und starten Facebook-Aufruf (Symbolbild)
+
Außergewöhnlicher Einsatz: Polizisten jagen Huhn vor Möbelhaus - und starten Facebook-Aufruf (Symbolbild)

Huhn sucht Besitzer

Außergewöhnlicher Einsatz: Polizisten jagen Huhn vor Möbelhaus - und starten Facebook-Aufruf

  • Franziska Konrad
    vonFranziska Konrad
    schließen

Die Würzburger Polizei hatte am Wochenende einen außergewöhnlichen Einsatz: Sie musste ein ausgebrochenes Huhn jagen. Auf Facebook suchen die Beamten jetzt den Besitzer. 

Würzburg - „Huhn sucht Besitzer!“, mit diesen Worten beginnt ein ungewöhnlicher Aufruf der Polizei Unterfranken auf Facebook. Der Post dreht sich ein entlaufenes Huhn, einen Möbelhausparkplatz - und einen fehlenden Besitzer. 

Würzburg: Polizei jagt Huhn auf Parkplatz - und sucht jetzt auf Facebook seinen Besitzer

Alles begann am Wochenende, in der Nacht von Freitag auf Samstag. Die Würzburger Polizei wurde zu einem außergewöhnlichen Einsatz gerufen: Auf dem Parkplatz eines Möbelladens hatte sich ein Huhn selbstständig gemacht. Jetzt wurde es für die Beamten sportlich: Denn erst einmal mussten das geflohene Tier einfangen werden.

Mit einem Facebook-Aufruf versuchen die Polizisten nun, den Besitzer des gackernden Federviehs zu finden. 

Per Facebook-Aufruf sucht die Würzburger Polizei nach dem Eigentümer des entlaufenen Huhns. 

„Das friedliche, braune Huhn konnte ohne Probleme eingefangen werden und an das Tierheim Würzburg übergeben werden. Der mögliche Besitzer kann sich dort jeder Zeit melden und nach dem entlaufenen Huhn fragen!“, heißt es in dem Post etwa. 

Kurioser Einsatz: Polizei jagt Huhn in Würzburg - und startet Aufruf an Besitzer

Im Internet kommt der Aufruf gut an. Das zeigen nicht nur die 216 Likes, die der Beitrag mittlerweile hat, sondern auch die Kommentare darunter. 

„Ihr seid einfach Spitze“, schreibt zum Beispiel eine Facebook-Userin. „Super vielen Dank. Wir kennen das, haben 20 Hühner und eine tanzt immer irgendwie aus der Reihe“, kommentiert ein anderer. 

Falls sie nicht wieder ausbricht, bleibt die Ausflugs-freudige Henne folglich erst einmal im Tierheim - und wartete dort auf ihren Besitzer.

Ein Ziegenbock auf einer Weide in Unterfranken hat für einen Polizeieinsatz gesorgt. Eine Frau wählte den Notruf, weil sie sehr verdächtige Geräusche vernahm.  

In Germering sorgte ein 170 Kilo schweres Wildschwein kürzlich für Furore. Der Keiler wurde mittlerweile erlegt und verarbeitet. InIffeldorf entdeckte ein Vater einen Fuchs im Kinderzimmer - und reagierte geistesgegenwärtig. 

kof

Mehr zum Thema

Kommentare