+
Mega-Stau an Hitze-Sonntag: Nichts geht mehr auf der A3 (Symbolfoto)

Insgesamt drei Unfälle

Mega-Stau am Hitze-Sonntag: A3 war nach Unfällen komplett gesperrt 

  • schließen

Gleich drei Unfälle haben sich auf der A3 Richtung Würzburg ereignet. Der Verkehr steht still. An die, in der Hitze schmorenden Autofahrer, werden Getränke verteilt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Update vom 1. Juli 2019: Viele Autofahrer standen am Sonntag auf der Autobahn A3 in einem Mega-Stau. Ein schwerer Unfall am Sonntagfrüh hatte das Chaos auf der Strecke Richtung Frankfurt verursacht.

Stau auf der A3: Familienvater kracht mit VW frontal gegen Brückenpfeiler

Eine Familie aus Nordrhein-Westfalen (NRW) ist auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Höchstadt und Schlüsselfeld verunglückt, teilt die Polizei mit. Der Vater ist demnach mit seinem VW von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Brückenpfeiler geprallt. Die Kollision war so heftig, dass der 45-Jährige hinter dem Steuer eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt wurde. Der Mann wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Auch seine Frau (35) erlitt auf dem Beifahrersitz schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die beiden Kinder im Alter von zwei und fünf Jahren blieben zum Glück unverletzt, wurden jedoch vorsorglich in eine Klinik eingeliefert. Angehörige kümmern sich laut Polizei nun um die beiden. 

Noch ist unklar, wie es überhaupt zu dem schweren Unfall kam.  Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde zur Feststellung des Unfallhergangs und der Ursache ein Sachverständiger hinzugezogen. 

Die A3 war am Sonntag bis etwa 7 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt komplett gesperrt.

Mega-Stau an Hitze-Sonntag: A3 komplett gesperrt - Rettungsdienst verteilt Getränke

Ursprungsmeldung vom 30. Juni 2019:

Höchstadt/A3 - Gleich drei Unfälle haben sich am Sonntag (30.06.2019) auf der A3 Richtung Würzburg zwischen Höchstadt-Nord und der Rastanlage Steigerwald-Nord ereignet – zwei davon im Rückstau.

A3/Würzburg: Mega-Stau in Sommerhitze - Nichts geht mehr

Die Autofahrer standen bei rund 30 Grad in der prallen Mittagshitze - nichts geht mehr. Informationen der Nachrichtenagentur News5 zufolge hat der Rettungsdienst eine Notfallversorgung mit Getränken eingerichtet.

Mega-Stau auf A3 Richtung Würzburg: Rettungsdienst verteilt Getränke

Mittlerweile kann ein Teil des Verkehrs über eine geräumte Spur langsam abfließen. Genauere Infos zu den jeweiligen Unfallgeschehen sowie Angaben zu den Verletzten gibt es bislang nicht.

Bei einem Unfall auf der B19 bei Reichenberg (Lkr. Würzburg) sind zwei Motorradfahrer getötet worden. Drei weitere Personen wurden teils schwer verletzt. Das berichtet merkur.de*. Ein Vater wollte seine vier Kinder vor dem Ertrinken retten - sein selbstloser Einsatz hat dem Mann womöglich selbst das Leben gekostet.

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

kah

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einbrecher feiern Party in Haus - sie hinterlassen viel Müll, eine dreiste Nachricht und Geld
In Bamberg brachen Einbrecher in ein Gartenhaus ein und feierten eine Party. Die Nachricht, die die Eigentümerin beim Aufräumen findet, macht sprachlos.
Einbrecher feiern Party in Haus - sie hinterlassen viel Müll, eine dreiste Nachricht und Geld
Kinder halten Autofahrer an - und zwingen Temposünder zu etwas Ekligem
In Augsburg halten Grundschulkinder Autofahrer an - und haben für Temposünder eine unangenehme Überraschung parat.
Kinder halten Autofahrer an - und zwingen Temposünder zu etwas Ekligem
Bauer soll Ehefrau mit Gülle umgebracht haben - Verteidiger haben andere Theorie
Die Staatsanwaltschaft hat gegen einen Landwirt aus Wallerstein Mordanklage erhoben. Er soll seine Frau umgebracht haben - mit Gülle. Die Vorwürfe streitet er ab.
Bauer soll Ehefrau mit Gülle umgebracht haben - Verteidiger haben andere Theorie
Nochmal Spätsommer in Bayern - aber der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gefahren
Das Wetter in Bayern wird nochmal spätsommerlich. Doch der Deutsche Wetterdienst warnt bereits. Die weiteren Aussichten für das Wetter in Bayern finden Sie hier. 
Nochmal Spätsommer in Bayern - aber der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gefahren

Kommentare