Würzburg: Fußgängerin tödlich verunglückt

Würzburg - Eine 65 Jahre alte Fußgängerin ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Würzburg ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben wurde sie am Ortsrand von Giebelstadt beim Überqueren der Bundesstraße 19 von einem Kleinbus erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Frau etwa 20 Meter weit geschleudert. Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Der 50 Jahre alte Autofahrer erlitt einen Schock. Er kam in ein Krankenhaus. In die laufenden Ermittlungen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger eingeschaltet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova

Kommentare