Würzburg: Fußgängerin tödlich verunglückt

Würzburg - Eine 65 Jahre alte Fußgängerin ist am Dienstagabend bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Würzburg ums Leben gekommen.

Nach Polizeiangaben wurde sie am Ortsrand von Giebelstadt beim Überqueren der Bundesstraße 19 von einem Kleinbus erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Frau etwa 20 Meter weit geschleudert. Ein Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Der 50 Jahre alte Autofahrer erlitt einen Schock. Er kam in ein Krankenhaus. In die laufenden Ermittlungen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger eingeschaltet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare