+
Ein Foto vom Public Viewing im Röntgen-Gymnasium in Würzburg

Würzburg im Ausnahmezustand

Würzburg - Nachdem Dirk Nowitzki als erster Deutscher mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA den Titel gewonnen hatte, plant Würzburg einen Empfang für ihren großen Sohn.

„Würzburg gratuliert dem 'Flying Deutschman Dirk Nowitzki zu seinem Meistertitel. Er hat in den vergangenen Jahren fantastische Leistungen gezeigt. Er und seine Mannschaft haben lange und hart für diesen Lebenstraum gearbeitet. Seine mentale Stärke, seine Entschlossenheit und seine Energieleistung sind bewundernswert“, sagte Oberbürgermeister Georg Rosenthal und fügte via Pressemitteilung stolz hinzu: „Dirk selbst hat sich mit seiner Leistung einen Platz unter den größten Basketballern aller Zeiten erspielt. Es ist die verdiente Krönung einer überragenden sportlichen Karriere. Würzburg gratuliert von ganzem Herzen seinem berühmten Korbjäger.“

Bereits nach dem 105:95-Sieg von Dallas gegen die Miami Heat hatte hunderte von Fans am frühen Morgen in diversen Lokalitäten ihrer Freude freien Lauf gelassen. Hupende Autos machten bei Tagesanbruch auch dem Letzten in Würzburg klar, dass etwas Besonderes passiert war.

Dirk Nowitzkis erster NBA-Titel: Bilder vom Spiel und der Feier danach

Dirk Nowitzkis erster NBA-Titel: Bilder vom Spiel und der Feier danach

„Ich hätte mir nicht vorstellen können, dass so viele kommen. Dirk macht die Würzburger Nacht zum Tag“, sagte Klaus Pernecker, einst erster Profitrainer von Nowitzki bei DJK s.Oliver Würzburg. Rund 1000 Nowitzki-Fans hatten die Liveübertragung in den Sportbars der Stadt oder in der Cafeteria des Röntgen-Gymnasiums, Nowitzkis ehemaliger Schule, verfolgt. Die dortige Fete hatte Pernecker mitorganisiert.

Zu den rund 100 Basketball-Freaks, die teilweise in Trikots in die Schule gekommen, zählte auch Nowitzkis Vater Jörg, der voller Stolz sagte: „Es ist für Dirk etwas ganz Besonderes, weil er jetzt endlich auch in Amerika als echte Sportgröße anerkannt ist.“ Nachdem sein Filius nach dem Spiel zunächst in die Kabine geflüchtet war, um den Moment alleine zu genießen, standen die Gratulanten bei ihm Schlange. „Ein toller Moment“, sagte Jörg Nowitzki, der auf der Großbildleinwand den bislang größten Erfolg seines Sohne verfolgt hatte. Als dieser den goldenen Meisterpokal in die Höhe stemmte, war die Stimmung auf dem Höhepunkt.

Nach Angaben der Polizei feierten die Fans den Triumph von Nowitzki, der zudem als wertvollster Spieler (MVP) der Finalserie ausgezeichnet wurde, äußerst friedlich. Im Laufe des Montags hielten die Feierlichkeiten in Würzburg an, der NBA-Titel für Dirk Nowitzki war das Gesprächsthema Nummer eins, nicht nur in den Kneipen.

Wenn der frischgebackene Meister der nordamerikanischen Profiliga NBA denn dann seine Heimatstadt wieder besucht, soll es hoch hergehen. Wann das sein wird  sei allerdings noch unklar, sagte ein Stadtsprecher am Dienstag. “Wir planen aber auf alle Fälle einen Empfang.“ Die Stadt stehe deshalb in Kontakt mit Nowitzkis Schwester, die zugleich seine Managerin ist. “Aber wir haben noch Zeit, bis er wieder hier sein wird.“

Der Sportler habe seinen Lebensmittelpunkt schließlich in den USA. Einmal im Jahr besuche Nowitzki seine Familie in Unterfranken. Auch nach dem größten Triumph seiner Basketball-Karriere werde er “irgendwann im Sommer“ nach Würzburg kommen.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare