+
Das Mädchen war qualvoll verbrannt, nachdem die Mutter ein Grablicht in das Kinderzimmer gestellt hatte.

Mädchen (2) verbrennt im Kinderzimmer - Prozess

Würzburg/Hettstadt - Ein zweijähriges Mädchen aus Unterfranken war im März 2008 qualvoll verbrannt, nachdem die Mutter eine brennende Kerze in das Kinderzimmer gestellt hatte. Seit Dienstag steht die heute 30-Jährige vor Gericht.

Die Angeklagte aus der kleinen Gemeinde Hettstadt bei Würzburg räumte zu Prozessauftakt die Vorwürfe ein, es tue ihr leid. Sie muss sich seit Dienstag wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Brandstiftung vor dem Landgericht Würzburg verantworten.

Das Gericht will klären, ob die minderbegabte Frau in eine Psychiatrie muss. Der Verteidiger der 30-Jährigen erklärte dem Gericht, seiner Mandantin sei mittlerweile klar, dass man keine brennenden Kerzen in Kinderzimmer stellen dürfe. Die Angeklagte gilt als minder intelligent und wird seit 2002 betreut.

Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte die junge Mutter am 28. März 2008 ihre damals zwei und vier Jahre alten Mädchen ins Bett gebracht. Weil die Kleinen nicht schlafen konnten, soll die Frau einen Kassettenrekorder angeschaltet haben. Danach soll sie wegen der Dunkelheit ein brennendes Grablicht auf den Rekorder gestellt haben. Die ältere Tochter spielte am Rekorder herum, die Kerze fiel um und entzündete das Bett der Schwester. Die Mutter, ihr Lebensgefährte und die Vierjährige konnten sich noch retten, die Zweijährige verbrannte.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Ein Spanner hat in einem Würzburger Schwimmbad versucht, eine Frau in ihrer Umkleidekabine zu filmen. Obwohl der Mann aufflog, konnte er entkommen.
Spanner mit Kamera in der Umkleidekabine
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus
Der Sturm mit den heftigen Niederschlägen zieht auch am Samstag noch Folgen nach sich. Im Landkreis Passau wurde der Katastrophenalarm ausgerufen.
Heftige Unwetter: Passau ruft Katastrophenalarm aus

Kommentare