Missbrauchsbeauftragter bestätigt auch aktuelle Fälle

Würzburg - Im Bistum Würzburg sind offenbar auch in jüngerer Zeit Menschen von Geistlichen missbraucht worden.

“Jetzt haben wir einzelne Mitteilungen, die sich auch auf die Gegenwart beziehen“, berichtete der Missbrauchsbeauftragte des Bistums, Klaus Laubenthal, am Montag in Würzburg von den jüngsten Gesprächen. Es handele sich dabei allerdings nur um wenige Meldungen, wovon einige auch noch anonym seien. “Das ist nicht so, dass Herr X sagt, in Y ist dies und jenes passiert mit Z. Das wird sehr diffus vorgetragen, klingt aber sehr konkret“, schilderte der externe Ansprechpartner des Bistums für Missbrauchsopfer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare